Broschüre: Das Leben mit HIV hat viele Gesichter

Broschüre Leben mit HIV hat viele Gesichter

Eine HIV-Infektion ist noch lange keine „normale“ Erkrankung. HIV-positiv sind zumeist Schwule, Prostituierte und Drogen-Gebrauchende. Aber Aids geht uns alle an. 20 Mitglieder der Fraktion haben gemeinsam in einer Broschüre einzelne Lebensbereiche herausgegriffen – von A wie Arbeit bis Z wie Zwangstests.

Petra Sitte ist in der Broschüre mit einem kleinen Beitrag zur aktuellen Forschungslage in Bezug auf die Heilbarkeit von HIV-Infektionen vertreten:

Weiter forschen, bis aus behandelbar heilbar wird

HIV ist nach wie vor unheilbar. Doch dank der Kombinationstherapie, die eine Vermehrung der Viren unterdrückt, werden Menschen mit HIV fast so alt wie Nichtinfizierte. Voraussetzung ist eine regelmäßige Behandlung – ein Problem für viele Menschen in Entwicklungsländern. Zudem werden Patienten gegen Wirkstoffe resistent.
Immerhin gibt es heute 30 Therapieoptionen. Einige könnten auch präventiv wirken. Das aktuell in den USA zugelassene Truvada soll eine Ansteckung um fast 50 Prozent vermindern. es gilt aber noch nicht als Durchbruch, da die Datenlage unklar und die Einnahme sehr anspruchsvoll und teuer ist. Impfungen gelten nicht mehr als aussichtsreich, da es vereinzelt zu Ansteckungen kommt. Bessere Vorsorge soll durch eine soziokulturell sensible Aufklärung vor Ort erreicht werden.

Hier geht´s zur Broschüre