„Mehr Lohn – mehr Respekt!“ – gemeinsam für eine sozialere Gesellschaft

SONY DSC

V.l.n.r.: Swen Knöchel (MdL), Petra Sitte (MdB), Henriette Quade (MdL) und Rene Troemel (Stadtrat)

Auch am diesjährigen 1. Mai fanden auf dem Halleschen Marktplatz die traditionellen Veranstaltungen zum „Tag der Arbeit“ statt. Beeindruckend war, dass sich schon um 10 Uhr morgens viele Hundert Menschen bei nicht immer schönem Wetter versammelt hatten, um den Reden auf der Bühne zu lauschen, mit Bundes- und Landtagsabgeordneten wie Petra Sitte, Swen Knöchel oder Henriette Quade ins Gespräch zu kommen oder dem abwechslungsreichen Programm zu folgen. Die große Beteiligung zeigt aber auch: viele Menschen sind unzufrieden mit der Arbeits- und Sozialpolitik Das ist völlig verständlich. Warum gibt es noch immer keinen Mindestlohn? Wann wird in Ost und West gleiche Arbeit endlich auch gleich bezahlt? Weshalb verdienen Frauen immer noch weniger als Männer? Und sind unsere Renten, für die wir unser leben lang schuften, wirklich sicher und ausreichend im Alter? All diese Fragen wurden am Stand der LINKEN immer wieder gestellt.
Ja, warum eigentlich? Weil weder Rot-Grün noch Schwarz-Rot und schon gar nicht die aktuelle Regierung den politischen Willen hatten, diese Probleme anzugehen. Kämpfen wir gemeinsam dafür, dass der „Tag der Arbeit“ bald mit Recht zum „Tag der fair bezahlten Arbeit“ wird!

Weitere Fotos vom Maifeiertag auf dem Markt finden Sie hier.