Das muss drin sein: Arbeit ist mehr wert!

11:00 – 17:00

Lade Karte....

Bürgerzentrum Ehrenfeld, Köln

»Prekäre Arbeit« hat viele Gesichter: Leiharbeit, Niedrigstlöhne in Werkverträgen, erzwungene Teilzeit und Minijobs ohne soziale Sicherung.
Ältere Beschäftigte haben kaum Chancen auf auskömmliche Jobs. Die Schattenseiten des sogenannten Beschäftigungswunders treffen aber auch qualifizierte Jüngere: Sachgrundlose Befristungen, erzwungene Solo- Selbständigkeit und die Zumutung ständiger Verfügbarkeit versperren den Zugang zu einer sicheren Lebensplanung.
Gleichzeitig werden Betriebsräte vielfach von Unternehmensleitungen attackiert, internationale Konzerne unterlaufen hiesige Tarife. Während tariflich geschützte industrielle Arbeitsplätze abgebaut werden, brauchen die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler an den Hochschulen Tarifverträge und sichere Zukunftsperspektiven.
In den Sozial- und Erziehungsdiensten kämpfen die überwiegend weiblichen Beschäftigten für angemessene Einkommen und die überfällige gesellschaftliche Anerkennung. Wie hängen diese Kämpfe zusammen? Welche Anforderungen ergeben sich an die Politik der LINKEN im Bundestag? Das möchten wir mit euch diskutieren.