Weg mit den Hartz-IV-Saktionen

12:00 – 16:00

Lade Karte....

Deutscher Bundestag, Berlin

Berlin, Paul-Löbe-Haus Raum 2.600

Am Montag, den 17. März um 12 Uhr findet die öffentliche Anhörung der „Petition Inge Hannemann“ mit über 90.000 Unterstützungen statt.
Es geht um die Abschaffung von Sanktionen im SGB II (Hartz IV) und Leistungseinschränkungen im SGB XII.

Bundesweit bekannt wurde Inge Hannemann, weil sie öffentlich den Umgang mit Hartz-IV-Beziehenden und das skandalöse und repressive Hartz-IV-System angeprangert und damit ihren Job und ihr Existenzsicherung riskiert hatte.

Im Vorfeld der Anhörung findet für Journalistinen und Journalisten ein Hintergrundgespräch mit Katja Kipping, MdB, DIE LINKE, und Inge Hannemann statt.

Ab 10.00 Uhr findet eine Kundgebung mit Inge Hannemann vor dem Paul-Löbe-Haus, Eingang West statt.

Im Vorfeld der Anhörung findet für Journalistinen und Journalisten ein Hintergrundgespräch mit Katja Kipping und Inge Hannemann statt.
Katja Kipping wird Hintergrundinformationen zur „Bund-Länder-Arbeitsgruppe – Vereinfachung des Leistungsrechts im SGB II“ geben. Inge Hannemann geht auf den Hintergrund und die Notwendigkeit ihrer Petition ein.

Von 12.00 Uhr bis ca. 13 Uhr erfolgt die Anhörung zur Petition

Europasaal, PLH Raum 4.900, dort sitzen auch rund 85 Zuhörer/innen, weitere rund 30 können im Raum E 700 Platz nehmen (für eine live-Videoübertragung geöffnet)

Ab 13.00 Uhr stehen im Paul-Löbe-Haus, Raum 2.600 Katja Kipping und Inge Hannemann für Gespräche und zur Diskussion zur Verfügung.