Samir Amin – »Kapitalismus am Ende? Alternativen denken!«

19:30 – 21:00

Lade Karte....

Pfefferberg, Berlin

Krieg und Terror, globale Wirtschafts- und Finanzmarktkrisen, bittere Armut und unermesslicher Reichtum, Flucht und Abschottung, sozialer Widerstand und reaktionäre Bewegungen. Zerschellt das kapitalistische System, wie wir es kannten, an seinen Widersprüchen? Aber was käme danach? Oder wird der Kapitalismus nur noch barbarischer, löst sich von seinen zivilisatorischen Fesseln? Was kann und was muss die Linke weltweit tun, um der vermeintlichen Alternative von entfesseltem Markt und reaktionärer Barbarei einen fortschrittlichen Gesellschaftsentwurf entgegenzustellen?

Samir Amin ist einer der bedeutendsten Intellektuellen unserer Zeit. Seit 50 Jahren sind seine Werke zur Entwicklung des Weltwirtschaftssystems, zu Neokolonialismus und Globalisierung richtungsweisend für die linke Gesellschaftskritik.

Mit ihm spricht Heike Hänsel, Friedensaktivistin und stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag.

Begrüßung: Wolfgang Gehrcke, stellvertretender Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag und Leiter des Arbeitskreises für Außenpolitik und Internationale Beziehungen.

Wir weisen außerdem auf diese Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung unmittelbar vor unserer Veranstaltung am selben Ort hin:

Freihandel verursacht Flucht: Eine Diskussion um das Recht zu bleiben

mit:

David Bacon, USA, Autor („The Right to Stay Home“) und Photograph mit Schwerpunkt auf Weltwirtschaft, Migration und Menschenrechte

Aminata Traoré, Mali, ehem. Kulturministerin, Streiterin für eine „UNO der Völker“, bekannte Kritikerin der EU-Freihandelspolitik

Moderation: Niema Movassat, Sprecher der Linksfraktion für Welternährung und Obmann im AWZ

Begrüßung: Johanna Bussemer, Leiterin des Referats Europa der rls

 

Anwesende MdB: Wolfgang Gehrcke, Heike Hänsel