Rede: Data-Mining: Auf den Zweck kommt es an!

Die Potenziale von automatisierten Auswertungen großer Datenmengen sind groß. Dabei kommt es natürlich immer auf den Zweck an. Die informationelle Selbstbestimmung darf nicht unter den Tisch fallen. Für Künstliche Intelligenz brauchen wir zudem ein umfassendes und robustes Regulierungssystem.

Rede: Unabhängigkeit des Journalismus bewahren

Die Unabhängigkeit des Journalismus ist ein hohes Gut, insbesondere im Kontakt mit der Politik. Hier die nötige Distanz und Unabhängigkeit zu wahren, ist eine Frage der journalistischen Ethik, aber auch der Verantwortung der Politik.

Rede: Long Covid kann nicht länger warten!

Die Erforschung der Langzeitfolgen von Covid-Erkrankungen muss endlich ins Zentrum der Forschungspolitik rücken. Hunderttausende Menschen leiden an Symptomen, deren Ursachen wir noch nicht verstehen. Die Bundesgesundheitsminister – auch der Union – haben zu lange die Augen vor den Problemen der Pandemie verschlossen. Die Forschung braucht jetzt Bundeshilfe!

Rede: Vertrauen ist Voraussetzung für Freigabe von Gesundheitsdaten

Wir brauchen eine gesetzliche Regelung für die Nutzung von Gesundheitsdaten in der Forschung. Viele sind bereit zu helfen – aber Voraussetzung ist Vertrauen in hohe Standards für Datensicherheit und Datensouveränität. Es wundert aber, davon in einem Antrag der Union zu lesen: Denn unter Gesundheitsminister Spahn waren ihr Betroffenenrechte noch egal.

Rede: Die Zukunft gehört nicht der nationalen Sicherheit

Die Bundesregierung stellt ihre Zukunftsstrategie zu Forschung und Innovation ernsthaft unter das Dach einer kommenden nationalen Sicherheitsstrategie. Wenn die jüngsten Krisen eines lehren, dann dass wir sie partnerschaftlich und international angehen müssen. Klimawandel und soziale Spaltung sind die zentralen Herausforderungen der Zukunft.